Die Waggons des Traditionszuges

Der Traditionszug ist ein typischer DSB Nebenstreckenzug von 1951, Waggons und Lokomotive hingegen sind viel älter.

Der Waggons der auch Donnerbüchse genannt wurde, kam aus der Fabrik zwischen 1912 und 1924.
Die Donnerbüchsen wurden gebaut in einer Zeit wo DSB mehr Sitzplätze benötigte in den Zügen aber nicht an den Komfort dachte. Es sollte billig sein und die Waggons waren daher nicht sehr populär unter den Reisenden. Es wurde versucht Verbesserungen am Federungssystem zu machen aber die Probleme wurden niemals gelöst und die Reisenden verblieben Unzufrieden.

Die Waggons hat eine Außenbekleidung in Teakholz und war ursprünglich lackiert mit klaren Lack, wurde aber am anfangs der 50er mit rot-brauner Farbe bemalt. Zu dieser Zeit wurde diese Waggons nur auf Nebenstrecken benutzt und zur Spitzenbelastung auf Hauptstrecken.

Zum Schluss der 50er wurden die Donnerbüchsen mehr und mehr ausgeschieden oder Zweckentfremdet mit Umbauten und als Zugführerwaggon, Güterzug oder Mannschaftswaggon Der Streckenarbeiter verwendet.

Eine Reise       Die Dampflokomotive

Vestsjællands Veterantog       Dansk Jernbane-Klub










© Vestsjællands Veterantog